opc_loader
Gastenboek
Erwin van Eck 
Maandag 15-10-2018 spulletjes bestelt,...
gentier yvan 
hey ronny,bedankt mijn gerief is vandaag al...
Ronny Vandenbussche 
Beste Yvan, U kan ook langs komen in mijn...
gentier yvan 
beste,kan men in oostende ook persoonlijk...
Piet van Herk 
Ronny bedankt voor de nazending van de...
nicolaas van rijn 
Ronny de verloren oogjes zijn binnen. Echt...
Ronny Vandenbussche 
Beste G. J. Antwerpen Super dat alles in...
G. J. 
Beste, Van harte bedankt voor de snelle...
Kris Daemen 
Hoi Ronny heb je ook al foto's van je zelf...
Roy Mulder 
He Ronny wederom bedankt voor de snelle en...

Montage presentatie Bombarde / Sbirolino
 

Product te koop in de webshop

 





Das Fischen mit der Bombarde hat sich in den letzten Jahren zu der wohl beliebtesten
Methode zum Fang von Salmoniden entwickelt.
Wohl auch nicht zu Unrecht, ist diese Art des Angelns doch als eine, wenn nicht
sogar die erfolgversprechendste anzusehen.
Natürlich gibt es immer wieder Situationen, in denen man sich entscheiden muß – Pro
oder Contra Sbirolino. Dies ist von diversen Faktoren abhängig, aber hierzu an anderer
Stelle mehr.
Damit der Sbirolino auch das hält was ein Angler sich erhofft, muß dieser sich über einige
Punkte im Klaren sein, denn eine Fanggarantie gibt es auch für die Bombarde nicht.
Damit dieses Fischen aber von Erfolg gekrönt ist, sollten wir einige Punkte beachten:
Eine Bombarde ist lediglich ein Medium, ein Transporter um den Köder möglichst
ansprechend zum Fisch zu bringen.
Damit das möglich wird sollte der Angler auch wissen, wie sich seine Bombarde im
Wasser verhält bzw. wo sie sich gerade genau befindet. Natürlich können wir mit der Bombarde `passiv` fischen (ohne Bewegung) an der Wasseroberfläche oder am Grund.
Dieses kombiniert mit der richtigen Vorfachlänge und einem verführerisch angebotenem Köder kann auch sehr erfolgreich sein.


Das System wird wie folgt aufgebaut:
Man zieht auf die Hauptschnur die Seite der Bombarde mit dem dünnen Röhrchenende,
dann zieht man einen italienischen Spezial-Gummistopper auf und knotet einen zweifach oder dreifach Wirbel an.
Die Vorfachlänge liegt zwischen 100cm und 200cm.

Der ambitionierte Sbirolino-Angler ist `aktiv` d.h. er favorisiert das Schleppen.
Damit dieses professionell angegangen werden kann, gilt es folgendes zu beachten:
1) In welcher Tiefe befindet sich gerade der Sbiro. incl. Köder?
2) Die richtige Vorfachlänge?
3) Die Wahl des Köders?
4) Beschaffenheit des Gewässergrundes?
5) Temperatur und Witterungsverhältnisse?

Lediglich Pkt.1 sollte hier einer genaueren Betrachtung unterliegen, denn – weißt du nicht wo
und in welcher Tiefe sich die Bombarde befindet, werden deine Erfolge immer dem Faktor
ZUFALL unterliegen.
Erkenne das Lauf-und Absinkverhalten der Bombarde und verinnerliche dieses und bleibe dabei.
Der Transporter läuft immer gleich, egal wo und in welchem Wasser ich fische.
Vorraussetzung – dein Fischen stabilisiert sich, du lernst das Verhalten der Bombarde
mit und ohne Beißverhalten kennen.
Damit dieses etwas leichter fällt hat TUBERTINI die Bombarde der Serie „Pro Suspende“
in 4 verschiedenen Ausführungen entwickelt, welche sich in der Lauftiefe und
Wurfgewicht unterscheiden. Das waagerechte Absinkverhalten dieser Bombarde ist ein
weiterer Pluspunkt auf dem Weg zum Fangerfolg.



Im oberen Teil des Bildes, sind die 4 verschiedenen Bombardenausführungen zu sehen.
Bombarde rot, orange, gelb und silber.
Diese Farbkennzeichnug steht für die unterschiedlichen Lauftiefen.
Im Querschnitt der Bombarde ist das eingesetzte Gewicht zu sehen.
Es ist im Inneren so platziert, das es der Bombarde eine waagerechte Schlepp-und Absinkeigenschaft verleiht.
Man spricht hier von der "Pro SuspendeTechnik".

Goldene Regel => Du kannst niemals zu langsam schleppen, sehr schnell aber zu schnell