opc_loader
Gastenboek
Joop Bergsma 
Ronny, bedankt voor uw mail en oplossing.
Joop Bergsma 
Hallo, krijg vandaag een mailtje, dat ik...
Harrie Lutjeboer 
Keurig de bestelling ontvangen in Ter Apel...
jacky-lieve fiers -van heuverswijn 
Hartelijke dank voor de vlugge en correcte...
pieter paulusma 
he Ronny bedankt voor de snelle en correcte...
Arend Hondebrink 
Hallo Ronnie, dank je voor weer een...
Mignot Bernard 
Un grand merci pour livraison rapide et...
Mignot Bernard 
Un grand merci à vous délai rapide...
johan van baal 
bedankt voor de snelle levering ronny en...
franky verbeerst 
Dag Ronny,bedankt voor de levering en het...

Montagenpräsentation Schwimmer / Ghost - Glaskörper

 

te koop in de webshop

 

Das Fischen mit dem Schwimmer in Verbindung mit einem Ghost-Glaskörper hat sich in Deutschland immer mehr verbreitet, Grund dafür ist:
Dieses System ist sehr erfolgreich weil...

Die Montage setzt sich aus einem Tremarella-Schwimmer und Ghost-Glaskörper zusammen, zusätzlich wird noch ein italienischer Spezial-Gummistopper verwendet.
Das System wird wie folgt aufgebaut:
Man zieht auf die Hauptschnur einen Tremarella-Schwimmer dann einen Ghost-Glaskörper, dann zieht man einen italienischen Spezial-Gummistopper auf, wer will kann zusätzlich noch einen Wirbel anknoten. Standart ist das Schlaufe in Schlaufe System ohne Wirbel.
Die Vorfachlänge liegt zwischen 60cm und 80 cm.


( Produkte sind im TFT Infocenter genau beschrieben )
Je nach Distanz wählt man die Gewichte des Schwimmers und Ghost-Glaskörper aus.
Achtung: Anders als bei den normalen Bleien kann hier nicht mit den Grammangaben gerechnet werden. Glas hat eine andere Dichte als Blei. Beispiel: Hat ein Schwimmer 2g so sollte man einen 4g Ghost-Glaskörper verwenden, also immer das angegebene Gewicht vom Schwimmer x 2 für den Glaskörper verwenden. Dieses Beispiel gilt für die italienischen Produkte von Tubertini.
Tubertini Pose BG 15 und die Tubertini Ghost - Glas - Serie, die zwei Produkte wurden genau aufeinander abgestimmt. Genaues ausbleien ist nicht mehr nötig. Als Vorfach sollte man eine Fluocarbonschnur verwenden, z.B. Fluorine in der Stärke 14 - 20, Haken der Serie 22 in rot - Größe 6 - 8.
Die Angeltechnik die für diese Montage erforderlich ist, ist die " Stand " oder " Tremarella " Technik.
Man wirft die Montage ein, wartet einige Sekunden bis die Montage mit dem Köder absinkt.
Die Montage kann für die Standangelei verwendet werden oder man verwendet die
Tremarellatechnik, man schwingt die Rute nach "Oben" und "Unten" und versetzt damit die Montage und den Köder in die gewünschte Funktion. Durch das "Zittern" mit der Rute läuft der Köder ruckartig durchs Wasser und spricht damit die Forelle an. Diese Montage sollte erst eingesetzt werden wenn der Fischschwarm zu sehen ist oder das Beisverhalten der Forelle nachlässt.
Der Vortei ist, der Fisch sieht nur den Köder und wird nicht gestört.
Man sollte für diese Montage sehr feine Ruten verwenden, dass Wurfgewicht sollte 15g nicht übersteigen.

Goldene Regel = Setze diese Montage mit Naturködern ein, Bienenmaden an 1.Stelle, manchmal kann eine kleine Kugel Berkley Trout Bait zusätzlich, Wunder bewirken. Forellen können nicht wiederstehen.